Zu Besuch bei der lit.Love

Das war ein turbulentes Wochenende für Frieda Bergmann, die Gewinnerin des Schreibwettbewerbs von lit.Love, TWENTYSIX und JOLIE! Sie ist mit Begleitung nach München gereist, hat spannende Lesungen besucht, hat die Autorin Anne Sanders zum Frühstück getroffen und auch ein Tränchen verdrückt, als Hörbuchsprecherin Julia Fischer Friedas Kurzgeschichte „Morgen vielleicht“ live on stage vorgelesen hat.

„Für mich war die lit.Love eine unvergessliche Veranstaltung. Mein Gewinn kam einem „Rundum-Hofiert-Werden-Paket“ gleich. Es fühlt sich sagenhaft an, auf ein Lesefestival zu gehen und dort auf der Gästeliste zu stehen. Und die schönen Erlebnisse schienen an diesem Wochenende wirklich kein Ende nehmen zu wollen: Das amüsante Frühstück mit Anne Sanders, die Lesungen, die Talks, die Workshops, die immer bis auf den letzten Platz gefüllt waren. Das lit.Love-Team hat es wirklich vermocht, eine einzigartige Atmosphäre zu schaffen: Aufgeregte Besucherinnen, die es nicht erwarten konnten, dass ihre Lieblingsautorin auf die Bühne kommt. Autoren, die über ihre Figuren sprechen, als wären es Familienmitglieder und die nicht nur beim Meet & Greet so unkompliziert und nahbar sind. Verlagsmitarbeiter, die dem Publikum spannende Einblicke in die vielseitige Arbeit der Verlagsgruppe bieten – alle vereint durch die Faszination der Liebesgeschichten, die im Mittelpunkt des Festivals standen.

Mein absolutes Highlight stellte selbstverständlich die Preisverleihung auf der großen Bühne dar. Bei der wunderbaren Lesung von Julia Fischer sind mir dann tatsächlich die Tränen gekommen. Das alles und der überaus nette Kontakt den Teams der lit.Love, von TWENTYSIX und zur Redaktion der JOLIE haben mich noch mehrere Tage auf einem Adrenalinhoch dahinschweben lassen.

Vielen Dank noch einmal an alle, die dieses Wochenende für mich möglich gemacht haben!“
Frieda Bergmann, Gewinnerin des Schreibwettbewerbs

Impressionen von der Schreibwettbewerb-Siegerehrung

Frieda Bergmann (Mitte) wird auf der lit.Love ihr Preis überreicht

Hörbuchsprecherin Julia Fischer liest die Gewinnergeschichte „Morgen vielleicht“

Die Gewinnerin Frieda Bergmann

Gewinnerin meets Jury (v.r.n.l): Yvonne Uelpenich (TWENTYSIX), Frieda Bergmann, Verena Roskos und Helen Jelovcic (beide JOLIE)

Über Frieda Bergmann
Frieda Bergmann lebt in Franken und hat Englisch, Geschichte und Deutsch in Regensburg und Dublin studiert. Sie arbeitet mit jungen Menschen, das liebt sie, und das ist ihr Beruf. Irgendwann hatte sie einfach einmal Lust zu schreiben. Wohlfühlromane sollten es sein. Sie selbst definiert dieses Genre als „Bücher, die die Welt für ein paar Stunden ein bisschen besser machen“. In ihrem Debütroman „Samstag“ erzählt sie davon, dass man in der Liebe zuweilen mutig sein muss.

Mehr erfahren auf www.friedabergmann.de

Über den Schreibwettbewerb
Das lit.Love-Lesefestival, TWENTYSIX – der Self-Publishing-Verlag und die Frauenzeitschrift JOLIE haben im Sommer 2016 gemeinsam einen Schreibwettbewerb ausgerufen. Gesucht wurden Kurzgeschichten zum Thema „Liebe“.

Mehr Infos gibt es hier

Kostenloses E-Book
Jetzt kostenlos das E-Book mit der Gewinner- und den Shortlist-Storys in allen E-Book-Shops downloaden! Zum Beispiel hier

Leave a Comment