Was?
Lesung von Lucinda Riley aus ihrem Buch „Die Perlenschwester“.

Wann?
lit.Love-Samstag, 12:00 – 13:00 Uhr

Worum geht es?
Über „Die Perlenschwester“:
Wie auch ihre Schwestern ist CeCe d’Aplièse ein Adoptivkind, und ihre Herkunft ist ihr unbekannt. Als ihr Vater stirbt, hinterlässt er einen Hinweis – sie soll in Australien die Spur einer gewissen Kitty Mercer ausfindig machen. Ihre Reise führt sie zunächst nach Thailand, wo sie die Bekanntschaft eines geheimnisvollen Mannes macht. Durch ihn fällt CeCe eine Biographie von Kitty Mercer in die Hände – eine Schottin, die im 19. Jahrhundert nach Australien kam und den Perlenhandel zu ungeahnter Blüte brachte. CeCe fliegt nach Down Under, um den verschlungenen Pfaden von Kittys Schicksal zu folgen. Und taucht dabei ein in die magische Kunst der Aborigines, die ihr den Weg weist ins Herz ihrer eigenen Geschichte …

Wer liest?
Lucinda Riley hat als Kind mehrere Jahre in Bangkok gelebt. Südostasien hat sie deshalb stark geprägt und den exotischen Orten, die sie in ihrer Kindheit kennen gelernt hat, ist sie heute noch sehr zugetan. So spielt der vierte Band ihrer international gefeierten „Sieben Schwestern“-Reihe, „Die Perlenschwester“ zu weiten Teilen in Thailand und in Australien. Nach einer Karriere als Theater- und Fernsehschauspielerin konzentriert sich Lucinda Riley heute ganz auf das Schreiben – und das mit sensationellem Erfolg: Seit ihrem gefeierten Roman „Das Orchideenhaus“ stürmte jedes ihrer Bücher die internationalen Bestsellerlisten. Lucinda Riley lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern an der englischen Küste in North Norfolk und in West Cork, Irland.

Mehr zur Lesung »

Jetzt online Karten für die lit.Love 2017 bestellen!




Leave a Comment